empa.ch
Die Empa im Profil
Departments and Labs
Empa-Akademie
Forschungsräume
Industrieportal
Services @ Empa
Work @ Empa
Ausbildung @ Empa
Mediacorner

YouTube
Twitter flickr
XING facebook Linkedin

 

No 3 | July 2011


Sehr geehrte Damen und Herren

Eine nachhaltige Energieversorgung ist für die Empa nicht erst seit den Ereignissen in Japan ein Schwerpunktthema. Um dieses globale Problem zu lösen, ist eine Vielzahl innovativer technologischer Konzepte gefragt. Da die Empa in ihren F&E-Aktivitäten stets eine Brücke zwischen Forschung und Industrie schlägt, konzentrieren wir uns bewusst auf Entwicklungen mit Potential zur praktischen Umsetzung, etwa Materialien und Technologien zur Umwandlung und Speicherung von Energie sowie neue Konzepte zur Effizienzsteigerung. Der aktuelle Newsletter zeigt an einigen Beispielen, wie die Empa hier an vorderster Front Entwicklungen vorantreibt. Um die nachhaltige Nutzung unserer Ressourcen geht es auch am 2. «World Resources Forum» (WRF), das die Empa vom 19. bis 21. September in Davos organisiert.

Securing a sustainable energy supply has long been one of Empa's central research topics, not just since the recent events in Japan. To solve this truly global problem requires a variety of innovative technological concepts. Since Empa's R&D activities always aim at bridging the gap between research and industry, we deliberately focus on developments with the potential for real-world applications such as materials and technologies for energy conversion and storage as well as novel concepts for boosting energy efficiency. Empa is, together with its partners from industry and academia, working at the forefront to make this transition happen, as some examples in the current newsletter highlight. Resources are also at center stage at the 2nd «World Resources Forum» (WRF) in Davos, organized by Empa from September, 19 to 21, 2011.


sign

Prof. Dr. Gian-Luca Bona | CEO | gian-luca.bona@newsletter.empa.ch



Leichtbaupruefstand
redNews
  • Intelligentes Bett auf dem Weg zum Markt
    Ein Bett zu entwickeln, das PatientInnen vor Druckgeschwüren schützt und das Pflegepersonal entlastet – das ist die Idee des Jungunternehmers Michael Sauter. Innerhalb von zwei Jahren ist es ihm gelungen, seine Firma «compliant concept» auf finanziell sichere Beine zu stellen. »»

    Intelligent bed on the way to the marketplace
    It was young entrepreneur Michael Sauter’s idea – to develop a bed which would prevent patients from developing bedsores. Within just two years he has succeeded in building a secure financial base for his company, «compliant concept». »»



redTechnology Offers

Die Empa stellt ihre neuesten Technologien, Materialien und Verfahren interessierten Partnern zur Entwicklung neuer Produkte und innovativer Anwendungen zur Verfügung. Eine Auswahl von derzeit zum Patent angemeldeten Technologien finden Sie hier:

  • Ceramic foam-based catylytic converter substrate
    Ceramic foams as converter substrate help aftertreat motor vehicle exhaust gases. Such systems increase the efficiency of the catalytic converter, improve the evaporation and mixing of added reactants and optimize the loading and regeneration of downstream particle filters. »»


redInnovationen «made by Empa»
  • Bikomponentenfaser verbessert Beton
    Die Empa entwickelte in einem von der Kommission für Technologie und Innovation (KTI) unterstützten Projekt zusammen mit der Faserfirma fibrotec ag eine kostengünstige Polymerfaser, die auch mechanisch hohen Anforderungen gerecht wird. Das Projekt gewann 2009 den Empa Innovation Award. Die  Bikomponentenfasern sind heute auf dem Markt und werden von der Firma Brugg Seiltechnik Holding AG produziert. »»




redResearch Services
  • ecoinvent Centre
    The ecoinvent Centre – a Competence Centre of ETHZ, EPFL, PSI, Empa and ART – is the world's leading supplier of consistent and transparent life cycle inventory data. The ecoinvent database offers science-based, industrial, international life cycle assessment (LCA) and life cycle management (LCM) data and services. It has currently more than 2,500 users in over 40 countries. »»


redAgenda/Events
  • World Resources Forum (WRF) 2011
    19 - 21 September 2011, Davos
    The WRF is a series of bi-annual, high-profile conferences on global resources issues, formerly known as R-conferences (Recycling), being organized since 1993. 2011 the focus will be on shaping the future of natural resources. »»

  • Bioplastik – die Zukunft der Verpackung?
    27. September 2011, Empa, St.Gallen
    Aus Biopolymeren lassen sich Verpackungen aller Art herstellen. Im Workshop orientieren Fachleute aus Industrie und Wissenschaft darüber, wie sich Biokunststoffe einsetzen lassen. »»



redPodcasts
  • Vorträge und Impressionen von der 1. Swiss NanoConvention
    Die 1. Swiss NanoConvention, die Mitte Mai über die Bühne ging, bot allen denen eine Plattform, die sich über effiziente, für die Gesellschaft nützliche Entwicklungen im Nanobereich, aber auch über potenzielle Risiken austauschen wollten. Ein Rückblick in 14 Podcast-Videos. »»
  • Elektronikschrott in Indien: Recycling dank Empa-Know-how
    300 Millionen Computer werden weltweit jährlich entsorgt. Bei unsachgemässem Recycling können grosse Mengen giftiger Schadstoffe in die Umwelt gelangen und unsere Gesundheit gefährden. Ein Empa-Projekt trägt Schweizer Recycling-Know-how in die Welt hinaus. »»



redInteractive
    Umfrage zum alltäglichen Umgang mit Ressourcen – Survey about the handling of resources in everyday life



Empa | Swiss Federal Laboratories for Material Science and Technology | Überlandstrasse 129 | 8600 Dübendorf | Switzerland


redNewsletter abmelden | Newsletter weiterempfehlen

redUnsubscribe to Newsletter | Recommend Newsletter

redwww.empa.ch | www.empa.ch/newsletter | info@newsletter.empa.ch

empa

zurück  Links  Druckansicht