empa.ch
Die Empa im Profil
Departments and Labs
Empa-Akademie
Forschungsräume
Industrieportal
Services @ Empa
Work @ Empa
Ausbildung @ Empa
Mediacorner

YouTube
Twitter flickr
XING facebook Linkedin

 

No 6 | February 2012


Sehr geehrte Damen und Herren

Ich freue mich, Ihnen die neueste Ausgabe des EmpaNewsletter zum Schwerpunktthema «umweltverträgliche Mobilität» präsentieren zu dürfen. Um dieses ambitiöse Ziel zu erreichen, sind Innovationen mit neuen Materialien nötig, etwa Faserverbundwerkstoffe aus dem Leichtbau, die sich auch in der Transporttechnik rasant verbreiten. Dass auch etablierte Technologien erfolgreich optimiert werden können, zeigt der EmpaTV-Beitrag «Kleiner Motor, grosse Leistung». Zum Schluss interessiert uns noch Ihre Meinung zur Frage, womit wir uns wohl in 20 Jahren fortbewegen werden.

It is with great pleasure that I present you the current EmpaNewsletter, this time focusing on sustainable mobility. To turn this ambitious goal into reality we need innovations based on novel materials such as fiber composites from lightweight construction, which are rapidly diffusing into transport technology. Even established technologies can be successfully optimized, though; just have a look at the EmpaTV podcast «Kleiner Motor, grosse Leistung» on downsizing concepts for combustion engines. Finally, we would like you to guesstimate what we will be driving around with in 20 years from now.

sign

Prof. Dr. Gian-Luca Bona | CEO | gian-luca.bona@newsletter.empa.ch

 

Leichtbau für Transport der Zukunft / Foto iStock

redNews

  • Ohne Leichtbau fährt sich‘s schwerer
    Autos aus Stahl leiden unter Gewichtsproblemen, Segelyachten aus Stahl fehlt jede Chance auf einen Sieg. Faserverbundwerkstoffe sind eine Alternative – und verbreiten sich schon heute rasant in der Transporttechnik.  »»

    Heavy going without lightweight materials
    Automobiles made of steel suffer from a weight problem, and racing yachts made of steel have no chance of winning regattas. Fiber-reinforced composites offer an alternative which has spread rapidly in the transport industry.  »»
     
  • Keine Zukunft ohne seltene Metalle
    Nicht nur in Laptops, Handys und LED-Bildschirmen schlummern seltene Metalle, sondern auch in Solarzellen, Batterien für E-Mobile und vielem mehr. Die wachsende Nachfrage erhöht das Risiko eines Versorgungsengpasses.  »»

    No future without scarce metals
    It's not just in laptop computers, mobile phones and LED screens that scarce metals are to be found but also in solar cells, batteries for mobile technologies and many other similar applications. The rising demand for these metals increases the risk of a bottleneck in supplies. »»
 

Hydrogen storage in metal hydride

redTechnology Offers

Die Empa möchte ihre neuen Technologien, Materialien und Verfahren interessierten Partnern zur Verfügung stellen, mit dem Ziel, neue Produkte und innovative Anwendungen zu entwickeln. Eine Auswahl von derzeit zum Patent angemeldeten neuen Technologien finden Sie hier:

 

Computertomographie

redResearch Services

 

Abperlende Wassertropfen auf hydrophobierter Holzoberfläche mit Rissen.

redAgenda/Events

  • 75 Jahre Holzforschung an der Empa
    20. Februar 2012, Empa-Akademie, Dübendorf
    Mehrwert schaffen für die Schweiz. Ein Symposium für Forschungs- und Industriepartner der Empa sowie Holznetzwerke und Verbände.  »»
     
  • Cleantec City
    13.-15. März 2012, Messe Bern, Bern
    Die Empa zeigt innovative Exponate im «Quartier der Zukunft», unter anderem das wasserstoffbetriebene Kommunalfahrzeug hy.muve.  »»
     
  • 3. VERT Forum
    22nd March 2012, Empa Academy, Dübendorf
    It’s a challenge to implement particle filters and deNOx-technologies in diesel engines. The VERT Forum is a perfect occasion to meet key players in this field.  »»
 


redPodcasts

  • Kleiner Motor, grosse Leistung trotz geringem Benzinverbrauch
    In der Schweiz werden immer grössere, schwerere und stärker motorisierte Autos gekauft. Das müsste nicht sein, denn es gibt bereits serienerprobte Automotoren, die trotz hoher Leistung bis zu 20 Prozent weniger Benzin verbrauchen. An der Empa werden derartige «downsizing»-Konzepte entwickelt.  »»
 

Bewegungsaktive, körpergerechte Sitzschale für Rollstühle entwickelt - Foto iStock

redInnovationen «made by Empa»

  • Mehr Ergonomie – endlich auch beim Rollstuhl
    Empa-Ingenieure haben gemeinsam mit der Firma «r going» eine bewegungsaktive, ergonomische Sitzschale für Elektro-Rollstühle entwickelt. Die Bewegungsfreiheit von Rollstuhlfahrenden mit verschiedenen Krankheitsbildern soll damit erhöht werden.  »»

    Improved ergonomics for wheelchair users
    Empa engineers, together with the firm «r going», have succeeded in developing an ergonomic seat for electric wheelchairs which encourages the user to move around frequently. The aim is to enhance the freedom of movement of wheelchair users with a range of disabilities.  »»
 

Computertomographie

redInteractive

 
 

Falls der direkte Link zur Umfrage nicht funktioniert, klicken Sie hier.
If you're not redirected properly, please click here.

 

redNewsletter weiterempfehlenRecommend Newsletter

redwww.empa.ch | www.empa.ch/newsletter | info@newsletter.empa.ch

empa

 

zurück  Links  Druckansicht