empa.ch
Die Empa im Profil
Departments and Labs
Empa-Akademie
Forschungsräume
Industrieportal
Services @ Empa
Work @ Empa
Ausbildung @ Empa
Mediacorner

YouTube
Twitter flickr
XING facebook Linkedin

Juli 2014


Gemeinsam mit unseren Partnern aus Forschung, Industrie und dem öffentlichen Sektor setzen wir alles daran, die Grenzen von Wissenschaft und Technik immer wieder aufs Neue zu erweitern. In «Die Zeit» diskutierte ich kürzlich mit meinem Kollegen Lino Guzzella, dem künftigen Präsidenten der ETH Zürich, wie daraus Innovationen entstehen. Ein Fazit unseres Gesprächs: Eine Idee im Elfenbeinturm nützt (noch) nichts; wir brauchen mutige Unternehmer, die sagen: Ich verwette meine Firma darauf. Einige spannende Beispiele sind etwa im Solothurner Computermuseum zu sehen; ohne Investoren, die damit Geld verdienen wollten, wären sie nie auf den Markt gekommen. Es ist genau dieses Zusammenspiel zwischen Unternehmen und (öffentlichen) Forschungsinstituten wie die Empa, die eine Volkswirtschaft innovativ und daher wettbewerbsfähig macht.


With our partners from research, industry and the public sector we are eagerly attempting to push the limits of science and technology time and again. In a recent edition of the German weekly «Die Zeit» I discussed with my colleague Lino Guzzella, the President-elect of the ETH Zurich, how this new knowledge eventually can be turned into marketable innovations. One of our conclusions: a brilliant idea, hatched and nourished in the ivory tower, is not enough; we need bold entrepreneurs willing to bet their company on it. Some outstanding examples can be seen in Solothurn’s computer museum. Without investors wanting to cash in on them these innovations would never have seen the light of day. It is exactly this interplay between companies and (public) research institutes such as Empa that make an economy innovative – and thus competitive.
 

sign

Prof. Dr. Gian-Luca Bona | CEO | gian-luca.bona@newsletter.empa.ch

 

 

Quelle: iStockphoto.com
redNews
  • Silber in der Waschmaschine
    Silberbeschichtete, antibakterielle Textilien sind beliebt. Ein Empa-Team hat untersucht, wie sich unterschiedliche Silberbeschichtungen in der Waschmaschine verhalten: Nanobeschichtete Textilien verursachen weniger Nanopartikel im Waschwasser als normal beschichtete.  »»

    Silver in the washing machine
    The antibacterial properties of silver-coated textiles are increasingly popular. A team at Empa has investigated how different silver coatings behave in the washing machine: Textiles with nano-coatings release fewer nano-particles into the washing water than those with normal coatings.  »»
  • Künstliches Mottenauge als Lichtfänger
    Weltweit wird an Solarzellen geforscht, die die Photosynthese der Pflanzen nachahmen und  synthetische Brennstoffe wie Wasserstoff liefern. Empa-Forscher haben nun eine photoelektro-chemische Zelle dem Mottenauge nachempfunden und die Lichtausbeute drastisch erhöht.  »»

    Collecting light with artificial moth eyes
    Researchers are working on solar cells which imitate plant photosynthesis and yield synthetic fuels such as hydrogen. Empa researchers have developed a photoelectrochemical cell, recreating a moth’s eye to drastically increase its light collecting efficiency.  »»
 

redInnovationen am Markt
  • Der Weg zum Erfolg
    Von einer Idee bis zum marktfähigen Produkt führt ein weiter Weg. Die Empa hat Erfahrung mit der Begleitung technologischer Pionierprojekte. Welche Zutaten es braucht, zeigt das Beispiel des Brennstoffzellen-Kehrfahrzeugs "hy.muve".  »»
     
  • The road to success
    It’s a long haul from an idea to a marketable product. Empa has experience in pushing pioneering technological projects through. Care about an example? The fuel cell–powered street sweeper “hy.muve” nicely illustrates the ten key ingredients to success.  »»
 

redTechnology Offers

Empa offers its new technologies, materials and processes to interested partners. The goal is to help make marketable products from innovative ideas. You can find a selection of patent-pending new technologies here.  »»

  • High permittivity silicone
    Dielectric elastomer actuators (DEA) are stretchable capacitors that consist of a thin elastomeric film sandwiched between two compliant electrodes. When a voltage is applied, an electrostatic force is acting on the film, which is compressed. The process is reversible; the polymer relaxes back to its original form after removal of the field.  »»
  • Catalytic converter substrate
    The invention addresses the application of ceramic foams as converter substrates for the aftertreatment of motor vehicle exhaust gases. Such systems increase the efficiency of the catalytic converter itself, improve the evaporation and mixing of added reactants (e.g. urea) and optimize the loading and regeneration of downstream particle filters.  »»
 

Quelle: www.istockPhoto.com
redAgenda / Events
  • Swiss Energy & Climate Summit
    3./4. September 2014, Kursaal Bern
    Es treffen sich rund 600 Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien zum Wissensaustausch zu Energie- und Klimathemen. Die Empa ist als Science Partner mit dabei.  »»
  • Nanoprodukte – Abwägen von Chancen und Risiken
    16. September 2014, Empa-Akademie, Dübendorf
    LICARA steht für Life Cycle Approach and Human Risk Assessment. Im LICARA-Workshop geht es darum Chancen und Risiken auf dem Weg zu nachhaltiger Innovation bei Nanoprodukten abzuwägen.  »»
 

redResearch Services
  • Umschlagplatz für Wissen
    15 Jahre Empa-Akademie, Ort für Wissenstransfer und Dialog mit der Öffentlichkeit: Was kann die Akademie bieten? Wie sieht die Zukunft aus? Ein Interview mit Akademie-Leiterin Anja Pauling.   »»

    Knowledge hub
    The Empa Academy, the institute’s platform for knowledge transfer and public dialog, is turning 15. What can the Academy offer? What does the future hold? An interview with Academy Director Anja Pauling.  »»
 

redInteraktiv
 

Quelle: istockphoto.com
redGelesen
  • Gute Ideen kann man nicht züchten
    Der Auftrag an die Forschung ist klar: Ihre Innovationen sollen unseren Wohlstand sichern. Aber wie geht das? Matthias Daum von Die Zeit führte darüber ein Gespräch mit Empa-Direktor Gian-Luca Bona und dem zukünftigen Präsidenten der ETH Zürich, Lino Guzzella.  »»

redPodcasts
  • Das Geheimnis der Mikrofasertücher
    Das Konsumentenmagazin «Kassensturz» hat Mikrofaser-Reinigungstücher verschiedener Hersteller verglichen. Auch an der Empa werden zu Forschungszwecken Mikrofasern hergestellt. Der Textilexperte Marcel Halbeisen erklärt, wie die Fasern funktionieren.  »»


Empa | Swiss Federal Laboratories for Material Science and Technology | Überlandstrasse 129 | 8600 Dübendorf | Switzerland


redNewsletter abmelden | Newsletter weiterempfehlen

redUnsubscribe to Newsletter | Recommend Newsletter

redwww.empa.ch | www.empa.ch/newsletter | info@newsletter.empa.ch

empa

 

Abonnieren Sie unseren EmpaNewsletter hier.

Sign up for our EmpaNewsletter here.

zurück  Links  Druckansicht