Kommunikation  
Media corner
EmpaNews
EmpaTV
EmpaNewsletter
Neuigkeiten
Empa in den Medien
Infomaterialien
Alumni
NanoConvention

YouTube
Twitter flickr
XING facebook Linkedin

 

Im Empa-Kolloquium werden aktuelle Themen aus den Bereichen der naturwissenschaftlich-technischen Wissenschaften, insbesondere auch aus den Forschungsschwerpunkten der Empa aufgegriffen. Die Vorträge bewegen sich auf hohem wissenschaftlichem Niveau und sprechen eine breite, interdisziplinäre Zuhörerschaft an. Das Empa-Kolloquium dient der Horizonterweiterung der wissenschaftlichen MitarbeiterInnen, insbesondere der DoktorandInnen.

MedTech Day 2015: Polymere im medizinischen Bereich

Im medizinischen Bereich kommen häufig Polymere und Hydrogele zum Einsatz. Luciano Boesel nutzt diese Fasern in Wundverbänden, um beispielsweise Medikamente abzugeben oder den Heilungsprozess zu überwachen.


MedTech Day 2015: Elektrospinnen für medizinische Anwendungen

Giuseppino Fortunato stellt Membranen aus Nanofasern mit der Methode des Elektrospinnens her. Die Fasern werden beispielsweise für Wundverbände gebraucht, um kontrolliert Medikamente abzugeben.


MedTech Day 2015: Rechnerische und experimentelle Biomechanik

In der experimentellen Biomechanik geht es darum, Materialien etwa für Implantate durch Bruch- und Ermüdungstests zu charakterisieren. Aber auch Computersimulationen und andere rechnerische Methoden kommen zum Einsatz, wie Bernhard Weisse zeigt.


MedTech Day 2015: Osseo-integrative Beschichtung

Die Empa entwickelt verschiedene Beschichtungen für medizinische Anwendungen. Kerstin Thorwarth zeigt, wie Bandscheibeinimplantate aus Polyetheretherketon (PEEK) mit Titan beschichtet werden, damit Knochen besser am Implantat anwachsen können.


MedTech Day 2015: Polymer- und Metallbeschichtungen

Materialien können auf unterschiedliche Weise beschichtet werden. So etwa durch das chemische Verfahren der Plasmapolymerisation oder durch das physikalische Abtragen, dem Sputtering-Verfahren. Martin Amberg zeigt, wie diese Methoden auch miteinander kombiniert werden können.


MedTech Day 2015: Aktivitäten am Röntgenzentrum der Empa

Im Röntgenzentrum der Empa werden beispielsweise Mikrosysteme, Fasern oder Knochen mittels Röntgenanalytik untersucht. Antonia Neels zeigt, wie nicht nur Materialien, sondern auch einzelne Materialkomponenten analysiert werden können.


MedTech Day 2015: Nanosafety in der Medizin: Nano trifft Bio

Empa-Forscherinnen untersuchen, wie kleinste Partikel mit menschlichen Zellen und biologischen Barrieren, etwa die Plazenta, wechselwirken. Cordula Hirsch zeigt, wie Erkenntnisse von der Forschung in Therapie und Diagnostik übertragen werden können.


MedTech Day 2015: Biointerfaces/ Biokompatibilität

Künstliche Gelenke müssen biokompatibel verträglich sein. Empa-Forscherinnen und -Forscher um Katharina Maniura untersuchen, wie Zellen und Gewebe auf ein Implantat reagieren.


MedTech Day 2015: Biofilm activities at Empa

Empa scientists analyze bacterial biofilms that adhere to different material surfaces, e.g. on implants and medical devices such as endoscopes. Qun Ren and her team have developed a technique for purging medical devices from bacteria in order to make it safe to reuse them.


Materials Science at the Atomic Limit: Status; Prospects and Challenges

In his «Promotion Lecture» Oliver Gröning talks about materials at the mesoscopic scale – materials between the size of a molecule and a few micrometers. Modifications at this level can cause significant differences in the materials’ physical properties. Fullerenes are paradigmatic structures to illustrate this.


What science is, what it gives us – and what it takes to succeed in it

Prof. Gottfried Schatz from the University of Basel talks about what science has given him, what he considers to be important, and what he would do differently if he could start his successful research career all over again. Most of Europe’s universities still have a long way to go in adopting attractive and yet selective career structures for young scientists.


Greenland ice sheet and dynamic response to global warming

The ice loss in Greenland shows acceleration during the last decade. WSL director Konrad Steffen explains how scientists gained new insight using ground penetrating radar and a video system during the melt peak in August 2007-2010. Water penetrates to great depth through moulins and cracks, lubricating the bottom of the ice sheet.


Surprises at interfaces in nanomaterials

The energetics of nanomaterials are typically dominated by (excess) surface and/or interface energy contributions. In his talk, Dr. Lars Jeurgens from Empa, addresses recent advances in the thermodynamic description of reactions and phase transformations in nanomaterials.


Bio-inspired micropatterned surfaces with new adhesive functions

3D-micropatterning of surfaces signifies a recent paradigm change for control of surface functionalities: the exploitation of cleverly designed surface protrusions at the micron scale. In his talk Prof. Eduard Arzt from the Leibniz Institute for New Materials / Saarland University, Saarbrücken, summarizes recent developments in producing bio-inspired micropatterned polymer surfaces.


Energy Efficiency in a Growing Economy: Curse or Blessing?

Energy efficiency is a key element of many energy and environmental policies. Despite autonomous and forced improvements in energy efficiency, however, in most countries overall energy consumption has not decreased. Reinhard Madlener from RWTH Aachen explains how «rebound effects» emerge and influence further development.



Kontakt

Anja Pauling
Leiterin Empa-Akademie
Tel. +41 58 765 45 30
anja.pauling@empa.ch

Weitere Empa-Kolloquiumsvorträge


Was ist eigentlich ein Podcast?

zurück  Links  Druckansicht