empa.ch
Die Empa im Profil
Departments and Labs
Empa-Akademie
Forschungsräume
Industrieportal
Services @ Empa
Work @ Empa
Ausbildung @ Empa
Mediacorner

YouTube
Twitter flickr
XING facebook Linkedin

Innovation Channel 2008


Detektivarbeit an Seilbahnseilen

Die Schweizer Seilbahnen gelten als sicher. Und doch: Unfälle gibt es immer wieder. Vor zwölf Jahren stürzten auf der Riederalp drei Gondeln in die Tiefe. Und vor vier Jahren riss die Seilummantelung der Schilthornbahn. Empa-Spezialisten suchen mit Hilfe von Chemie und Physik nach den Ursachen solcher Unfälle.

  • Schweizer Fernsehen, «Einstein»
    18. Dezember 2008, 6 Min. 33 Sek.
  • Download (m4v-Datei, 77,9 MB) 

Kleiner Motor, grosse Leistung trotz geringem Benzinverbrauch

Die Schweizerinnen und Schweizer kaufen immer grössere, schwerere und stärker motorisierte Autos. Das müsste nicht sein, denn es gibt bereits serienerprobte Automotoren, die trotz hoher Leistung bis zu 20 Prozent weniger Benzin verbrauchen. An der Empa werden derartige «Down sizing» – Konzepte entwickelt.

  • Schweizer Fernsehen, «Einstein»
    23. Oktober 2008, 5 Min, 40 Sek.
  • Downolad (m4v-Datei, 66 MB)

«Mitfühlende» Kleider mit eingebauter Elektronik

Kleider mit integrierter Elektronik, so genannte E-Textiles, gelten als nächste grosse Revolution in der Textilindustrie. Forscher der Empa in tüfteln daran, mittels Plasmatechnologie Fasern leitfähig zu machen, um damit beispielsweise Körperfunktionen zu überwachen

  • Schweizer Fernsehen, «Einstein»
    25. September 2008, 4 Min.39 Sek.
  • Download (m4v-Datei, 52,7 MB)

Flammendes Inferno – Feuerwehrbekleidung im Empa-Test

Feuerwehrschutzanzüge haben sich seit den 50er-Jahren ständig weiter entwickelt. Heute bestehen sie aus modernsten Materialien, eingebaute Sensoren fordern die Feuerwehrleute etwa zum rechtzeitigen Rückzug auf. Die Empa testet Feuerwehrbekleidung, entwickelt aber auch neue Fasern und Textilien für den Extremeinsatz.

  • Schweizer Fernsehen, «Einstein»
    4. September 2008, 2 Min. 27 Sek.
  • Download (m4v-Datei, 29,1 MB)

Innovative Wohnbausanierung senkt den Energieverbrauch

Alte Wohnhäuser sind wahre Energieschleudern. Ein Pionierprojekt der Empa zeigt, wie der Verbrauch an Heizenergie auf ein Zehntel gesenkt werden kann. Den Altbauten wird u.a. eine vorfabrizierte, isolierende Gebäudehülle übergestülpt.

  • Schweizer Fernsehen, «Einstein»
    4. September 2008, 8 Min. 16 Sek.
  • Download (m4v-Datei, 97 MB)

 

Innovative renewal lowers energy consumption

Old buildings waste a huge amount of energy. A pioneering project led by Empa demonstrates how energy consumption can be reduced to about 10 percent. Among other things the buildings are «wrapped» by a prefabricated insulating envelope.

  • Swiss Television, «Einstein»
    4th September 2008, 8 min. 16 sec.
  • Download version with English subtitles (m4v file, 97 MB)

Euro 2008-Fussball – In der «Folterkammer» der Empa

Der Ball für die Fussball-EM 2008 wurde – wie seine Vorgänger – an der Empa auf seine Qualitäten und Spieleigenschaften getestet. Um das Gütesiegel «Fifa approved» zu erhalten, wurde der «Europass im weltweit einzigen von der Fifa zertifizierten Testlabor maltraitiert – und für gut befunden.

  • Schweizer Fernsehen, «tubii»
    1. Juni 2008, 2 Min. 46 Sek.
  • Download (m4v-Datei, 32,3 MB)

Olympische Weihen: Die Hightech-Kühldecke der Empa

Hightech-Kühldecken der Empa sollen die Sportpferde der Schweizer Mannschaft an den Olympischen Spielen 2008 vor abrupten Temperaturanstiegen schützen und nach dem Wettkampf vor dem gefürchteten Nachkühleffekt bewahren. Vor dem Ernsteinsatz in China wurden die Decken in der Klimakammer der Empa an Shetlandponys getestet.


Elektroaktive Polymere: Start-up entwickelt neuartige Linsen

Das Jungunternehmen Optotune mit Sitz an der Empa will den Optik-Markt erobern: Künftig soll jedes Kamera-Handy mit einer ihrer Linsen ausgestattet werden. Doch zunächst musste sich Optotune am Jungunternehmer-Wettbewerb «Venture» vor einer hochkarätigen Jury bewähren – mit Erfolg.

  • Schweizer Fernsehen, «ECO»
    19. Mai 2008, 6 Min. 46 Sek.
  • Download (m4v-Datei, 80,7 MB)

Empa-Technologie schützt Brücken vor gefährlichen Schwingungen

Ingenieure der Empa haben adaptive Dämpfer entwickelt, die gefährliche Schwingungen bei Schrägseilbrücken stoppen. Die Steuerung der Dämpfer übernehmen drahtlose Sensorsysteme. Die neue Technologie wurde bereits auf der längsten Schrägseilbrücke der Welt, der Sutong-Brücke in China, installiert.

  • Schweizer Fernsehen, «Einstein»
    17. April 2008, 7 Min. 39 Sek.
  • Download (m4v-Datei, 89 MB)

Dieselpartikelfilter führen zu höherem Stickoxidausstoss

Dieselautos mit Partikelfilter stossen zwar deutlich weniger Feinstaub aus; allerdings sind die Emissionen an krank machenden Stickstoffdioxiden gegenüber Autos ohne Partikelfilter erhöht.
Christian Bach von der Empa-Abteilung Verbrennungsmotoren plädiert im Interview dafür, dass De-Nox-Technologien für Dieselkatalysatoren, die in den Labors bereits vorhanden sind, auch auf den Markt kommen müssen.


In der Kältekammer der Empa – Die Physiologie des Frierens

Wie schützt sich der Körper vor dem Erfrieren? Und stimmt es, dass Frauen schneller frieren als Männer? Warum kann der Genuss von Alkohol in der Kälte tödlich sein? Einstein testete mit der Alpinistin und Empa-Forscherin Veronika Meyer die Auswirkungen der Kälte auf den Körper beim Iglu-Bau und im Kälte-Labor der Empa.

  • Schweizer Fernsehen, «Einstein»
    17. Januar 2008, 17 Min. 09 Sek.
    Download (m4v-Datei, 201,0 MB)

Empa-Kühlbekleidung hilft MS-PatientInnen

MaterialwissenschaftlerInnen der Empa haben Kühlbekleidung entwickelt, um die Schmerzen von PatientInnen mit Multipler Sklerose (MS) zu lindern und ihnen mehr Bewegungsfreiheit zu ermöglichen. Vertrieben wird die Kühlbekleidung von Unico swiss tex in Alpnachstad. http://www.unico-swiss-tex.ch/

  • 3sat, «nano»
    11. Januar 2008, 5 Min. 35 Sek.
  • Download (m4v-Datei, 65 MB)


Kontakt

Dr. Michael Hagmann
Leiter Kommunikation,
Tel. +41 58 765 45 92
empatv@empa.ch



Was ist eigentlich ein Podcast?

zurück  Links  Druckansicht