Mechanical Systems Engineering  
Aktive Strukturen (EAP/AFC)
Betriebsfestigkeit
Biomedizinische Technik
Composites & Polymere
Schadenanalyse
Bauprodukte-Zertifizierung

Bauprodukte-Zertifizierung
Betonstahl, Spannstahl und Spann- und Ankersysteme
Die Aufgabe der Zertifizierungsstelle (ZS) ist die normkonforme Zertifizierung von Betonstahl, Spannstahl und Spann- und Ankersystemen (Akkreditierungsnummer: SCES022, Akkreditierungsnorm: SN EN 45011). Schwerpunktmässig stehen hierbei die Überwachung der in- und ausländischen Betonstahlhersteller und deren Produkte mit den entsprechenden Prüftätigkeiten im Vordergrund. Die Tätigkeiten werden nachfolgend für die einzelnen Bereiche kurz beschrieben.

Betonstahl
Im Bereich der Zertifizierung von Betonstahl werden die in- und ausländischer Hersteller von Bewehrungsmatten, Stab- und Ringmaterial sowie die Weiterverarbeiter von Ringmaterial fremdüberwacht. Die Überwachungstätigkeit beinhaltet ein jährliches Audit, die Probennahme, die statischen und dynamischen Prüfungen, die chemische Analyse der Schmelzen, die Berichterstattung, die Zertifizierung und die Registrierung. Im Weiteren werden auch Prüfaufträge ausserhalb der Zertifizierung (Charakterisierung von Betonstahlprodukten) durchgeführt.

 

Spannstahl
Derzeit wird durch die ZS kein Spannstahl-Hersteller fremdüberwacht. Jedoch können Spannstahlhersteller in die Schweiz importieren, sofern ihre Produkte die Anforderungen der Norm SIA262.2003 erfüllen und durch anerkannte Prüfstellen fremdüberwacht werden. Die Empa führt im Bereich Spannstahl Zugversuche mit Dehnungsmessung bis 1000 kN, Ablenkzugversuche an Spannstahllitzen und Ermüdungsprüfungen bis zu einer Oberlast von 1000 kN durch.

 

 

Spann- und Ankersysteme
In diesem Bereich führt die Empa einmal jährlich Audits bei den Anbietern der in der Schweiz zugelassenen Spann- und Ankersysteme durch. Spann- und Ankersysteme erhalten derzeit eine neue Zulassung nach SIA262:2003, bzw. ETAG013 und SIA267:2003 durch die Empa Zulassungsstelle für Bauprodukte. Bereits abgeschlossene Verfahren werden im Verzeichnis der zugelassenen Spannsysteme aufgeführt.

Der Leiter der ZS nimmt aktiv an relevanten Arbeits- und Expertengruppen des SIA teil. Neben der Beurteilung der Normkonformität führt die Empa auch Prüfungen von Spannsystemen (statisch bis 30 MN, dynamisch bis 5700 kN) durch. Je nach Definition des Auftraggebers runden verschiedenartige Versuche an Einzelzuggliedern, Spannlitzen und -drähten das Angebot an Dienstleistungen im Bereich der Spann- und Ankersysteme ab.

Dokumente/Links für Hersteller:

 

Kontakt: P. Ebschner, K. Hermann

 

Rohre aus Kunststoffen und Rohrsysteme
Im Bereich Bauprodukte werden zudem Typenprüfungen für die Hersteller von Rohren und Rohrleitungsteilen aus Kunststoffen als Voraussetzung für die Zulassung durch die entsprechenden Zertifizierungsstellen, bzw. Fremd- und Eigenüberwachungen für bereits zugelassene Produkte durchgeführt.
Wasser-/Gasdruckbereich
Im Wasser-/Gasdruckbereich führt die Empa die Typenprüfung sowie jährlich die Fremd- und Eigenüberwachung nach dem Regelwerk GW/TPG-TPW 101 des Schweizerischen Vereins des Gas- und Wasserfaches SVGW bei den Anbietern der durch den SVGW zugelassenen Rohre und Rohrsysteme aus Kunststoffen durch. Bei dieser Aufgabe beteiligt sich die Empa auch an den Aktivitäten der Expertengruppe S-AG3 des SVGW.

Kabelschutzrohrbereich
Im Kabelschutzrohrbereich führt die Empa die Typenprüfung sowie jährlich die Fremd- und Eigenüberwachung nach der VKR-Richtlinie des Verbands Kunststoff-Rohre und -Rohrleitungsteile bei den Anbietern der durch den VKR zugelassenen Kabelschutzrohre und Rohteile aus Kunststoffen durch.

Kontakt: A. Necola, Dr. M. Barbezat

Spezielle Links: www.svgw.ch, www.vkr.ch

 

 

zurück  Links  Druckansicht