Ingenieur-Strukturen  
Statik und Dynamik von Bauwerken
Bauwerksüberwachung und adaptive Strukturen
Hochleistungswerkstoffe im Bauwesen
Seilsysteme
Verstärkung und Erdbebennachrüstung
Holzbau

Statik und Dynamik von Bauwerken
Dienstleistung

Statische Grossversuche
Die Abteilung für Ingenieur-Strukturen bietet interessierten Experten aus dem Bau- und Maschineningenieurwesen die Möglichkeit, statische Grossversuche auf dem Aufspannboden (18 m x 40 m) durchzuführen. Neben Kräftemessungen sowie den klassischen Verschiebungs- und Dehnungsmessungen mittels induktiven Wegaufnehmern und Dehnmessstreifen besteht ebenfalls die Möglichkeit neuartige Systemen wie z.B. vollflächige Bildkorrelationsverfahren einzusetzen. Die langjährige Erfahrung unserer Abteilung sowie die exzellente Ausstattung der Prüfhalle garantiert beste Prüfbedingungen.

  • Schwingungsmessungen, Systemidentifikationen und Zustandüberwachungen von grossen Bauwerken mittels Messung von ambienten und/oder erzwungenen Schwingungen in Verbindung mit numerischen Berechnungen.
  • Beratung bei Schwingungsproblemen im Bauwesen und deren Behebung.
  • Bestimmung der elastischen Konstanten von anisotropen Materialien.

Kontakt: Dr. Glauco FeltrinDr. Julien Michels, Dr. Christoph Czaderski,

Forschung und Entwicklung

Aktualisierte Bremskräfte zur Überprüfung von Strassenbrücken
Seit 1956 haben die Anfahr- und Bremskräfte in den Tragwerksnormen des SIA eine signifikante Zunahme erfahren (0 kN im 1956, bis zu 900 kN im 2003). Aufgrund dieser Entwicklung ist der grösste Teil der bestehenden Brücken für wesentlich kleinere Bremskräfte ausgelegt worden als nach den heute geltenden Bestimmungen, die auf ein deterministisches Modell aufbauen. Auf der Grundlage eines stochastischen Verkehrsmodells soll ein empirisch begründetes Modell für Bremsvorgänge ausgearbeitet werden.
Finanzierung: ASTRA, Arbeitsgruppe Brückenforschung
Kontakt: Dr. Glauco Feltrin, João Martins

Einfluss des Asphaltbelages auf die Eigenfrequenzen und modalen Dämpfungen von Fussgängerbrücken aus Holz
Die Gehbahn moderner Fussgängerbrücken aus Holz wird oft in Form von Platten ausgebildet und mit einem Gussasphaltbelag versehen, um das Holz vor Feuchtigkeit und mechanischer Abrasion zu schützen. Zwischen der Brückenplatte und dem Gussasphaltbelag herrscht ein Verbund. Messungen an einer Fussgängerbrücke zeigten, dass dieser Verbund bedeutende temperaturinduzierte Änderungen der Eigenfrequenzen und modalen Dämpfungen verursachen kann.
Finanzierung: Fonds zur Förderung der Wald- und Holzforschung
Link zur Artikelreferenz (RefShare)
Kontakt: Dr. Glauco Feltrin, Dr. René Steiger, Dr. Benedikt Weber

Einfluss des Asphaltbelages auf die Dynamik von Fussgängerbrücken aus Beton und Stahl
Der Asphaltbelag beeinflusst die Eigenfrequenzen und modalen Dämpfungen von Fussgängerbrücken, da ein Verbund zwischen der Tragstruktur und dem Asphaltbelag besteht und die mechanischen Eigenschaften des Asphalts sehr stark von der Temperatur abhängen. Das Projekt untersucht, wie gross die Änderungen der Eigenfrequenzen und der modalen Dämpfungen einer Fussgängerbrücke sind und wie zuverlässig diese Änderungen mit Modellrechnungen nachvollzogen und vorausgesagt werden können.
Finanzierung: ASTRA, Arbeitsgruppe Brückenforschung
Kontakt: Dr. Glauco Feltrin, Dr. Benedikt Weber
Temperaturverhalten von Schwingungstilgern bei Fussgängerbrücken
An zwei Fussgängerbrücken, die mit Schwingungstilgern ausgerüstet sind, wurden Versuche mit einem Schwingungserreger durchgeführt. Die Parameter der Schwingungstilger wurden indirekt mittels Systemidentifikation bestimmt. Beobachtet wurde ein bedeutender Einfluss der Temperatur auf die Eigenfrequenz und Dämpfung der Schwingungstilger, der eine Verstimmung der Tilger verursacht und praktische Grenzen an die optimale Auslegung und Wirksamkeit eines Schwingungstilgers setzt.
Link zur Artikelreferenz (RefShare)
Kontakt: Dr. Benedikt Weber, Dr. Glauco Feltrin

Grossversuche mit vollflächigen Verformungsmessungen
Berührungslose flächendeckende Messungen werden für Bauteilversuche und die Forschung im Bauingenieurwesen an der Empa immer häufiger angewendet. Viele Nachteile der Messungen mit Dehnmessstreifen, mechanischen Weggebern (Deformeter) oder induktiven Weggebern, welche an im Voraus festgelegten Orten der Oberläche montiert und verkabelt werden müssen, entfallen.
Die Messresultate liefern die Form der Oberfläche des Probekörpers, sowie die vollflächigen Verläufe der Dehnungen und Verschiebungen in drei orthogonalen Richtungen.
Kontakt: Prof. Dr. Masoud Motavalli

Intelligente Schrägseilbrücke - eine Forschungsplattform
Moderne Brücken weisen längere Spannweiten und schlankere Bauweisen auf. Dies führt zu einer erhöhten Anfälligkeit auf Schwingungen. Um diesen dynamischen Nachteilen entgegen zu wirken, müssen neue schwingungsdämpfende Systeme sowie Zustandsüberwachungssysteme entwickelt werden.
Kontakt: Prof. Dr. Masoud Motavalli

 

 

 

 

 

 

 

 

Lists of
zurück  Links  Druckansicht