Strassenbau/Abdichtungen  
Strassenbaustoffe und Beläge
Gebrauchsverhalten von Strassenbelägen
Abdichtungen
Innovative und multifunktionale Beläge EMPave
Skalierung, Mikrostruktur von Strassenbaustoffen
Ecovehicle

Gebrauchsverhalten von Strassenbelägen, In-Situ Performance Testing

Dieser Schwerpunkt umfasst Fragestellungen zum Gebrauchsverhalten von Asphaltbelägen, welche die Erfassung, Analyse und Beurteilung der Interaktion von Fahrzeugen und Umwelteinflüssen auf den Belag betreffen. Das Ziel besteht darin, einen Erfahrungshintergrund sowie das technisch-wissenschaftliche Rüstzeug bereit zu stellen und Belagskonzepte zu erarbeiten, welche ein Minimum an teuren Unterhalts- und Erneuerungsmassnahmen erfordern. Dabei liegt der Fokus nicht nur auf den klassischen Asphaltbelägen, ondern insbesondere auch auf ausgesuchten multifunktionalen Strassenaufbauten, wie beispielsweise offenporigen Belägen, Kaltmischgut- und recycling-Belägen.

Untersucht werden insbesondere Fragestellungen wie Dauerhaftigkeit, Wirksamkeit des Haftverbunds zwischen den Belagsschichten, Schädigungsmechanismen und daraus abgeleitete, geielte Verstärkungen von Belagssystemen.

 

Themenbereiche
  • Die beschleunigte Verkehrslastsimulation unter realitätsnahen, definierten Verkehrs- und Klimabedingungen zur raschen Beuteilung des Tragverhaltens von Belägen in situ sowie neuer Dimensionierungsverfahren hinsichtlich praktischer Tauglichkeit und Umsetzung. Beschleunigte Verkehrslastsimulatoren werden je nach Aufgabenstellun in verschiedenen Grössenordnungen eingesetzt, insbesondere für
    • die Evaluation neuer Baustoffe und Belagskonzepte auf praxigerecht eingebauten Versuchsstrecken
    • die Optimierung und Beurteilung der Qualität und Lebensdauer
    • die Ermittlung der Restfestigkeit gebrauchter Beläge in-situ zwecks geeigneter Verstärkungen
    • die Validierung neuer Dimensionierungsmethoden im Felde
    • die Stabilisierungen, Effizienz von praxisgerecht Fundationssschichten
    • die Entwicklung und Optimierung von Instandsetzungsmassnahmen
    • die Validierung der Dimensionierung von Einbauten (Rohrleitungen, Schachtdeckel)
  • Die statische und dynamische Modellierung von Belagsstrukturen beispielsweise mittels Finite Element Methoden
  • Einsetzen von Messsystemen zur Zustandserfassung bestehender oder neu aufgebauter Beläge für kontinuierliches Belags Monitoring
  • Erfassung und Modellierung der Verkehrseinwirkung auf den Belag (Footprint) einschliesslich Fragen der Weight in Motion (WIM) Sensorik sowie belagsbezogener Aspekte von ITS (Intelligent Transport Systems)
Tools für beschleunigte Verkehrslastsimulationen
  • MLS10:

Der MLS10 ist ein Verkehrslastsimulator, der es erlaubt, den Lastwagenverkehr zu simulieren. Die Belastung erfolgt in einer zeitlich gerafften Form. Damit wird die Schädigungswirkung des real auftretenden Verkehrs in erheblich kürzerer Zeit herbeigeführt. es ist möglich,  

Modellstrassen oder reale Strecken im 1 : 1 Massstab zu prüfen (Zusammenfassung MLS10).

  

  • MMLS3:

Prinzipiell ähnlich wie der MLS10 aufgebaut, aber massiv kleiner, ermöglicht die MMLS3 beschleunigte Prüfungen von Strassenbelägen in situ und im Labor zwecks Untersuchung der mechanischen Eigenschaften unter Radlast; insbesondere der Untersuchung von Deckschichten im Hinblick auf Spurrinnenbildung.

Ansprechpartner
zurück  Links  Druckansicht